Datenbanken

Daten­ban­ken wer­den in sehr vie­len und viel­fäl­ti­gen Berei­chen ein­ge­setzt, von der ein­fa­chen Adres­sen- und Kun­den­ver­wal­tung über die Erfas­sung und Ver­wal­tung von Umwelt- und Land­schafts­da­ten bis hin zu kom­ple­xen Lager­hal­tungs- und Waren­wirt­schafts­sys­te­men. Die Stra­te­gie dahin­ter ist eigent­lich immer gleich, über mög­lichst vie­le Daten zu ver­fü­gen, um sie im Bedarfs­fal­le direkt nut­zen zu kön­nen.

Doch die Daten allein sind von gerin­gem Nut­zen, wenn man nicht über die Werk­zeu­ge ver­fügt, sie bedarfs­ge­recht sicht­bar und nutz­bar zu machen. Oder wenn die Werk­zeu­ge für die Daten­ver- und -bear­bei­tung nicht sinn­voll struk­tu­riert sind. Oder wenn das Daten­bank­mo­dell zu vie­le Red­un­dan­zen ent­hält, die bei der Arbeit erheb­lich stö­ren, weil sie das Arbeits­tem­po erheb­lich redu­zie­ren. Oder … oder … oder…

Sie sehen, es gibt eine gan­ze Palet­te von Mög­lich­kei­ten, Daten­ban­ken ein­zu­set­zen, aber auch, dabei Feh­ler zu machen. Ich habe mich seit 1994 auf MS Access™ spe­zia­li­siert und bin in der Lage, Ihnen bei der Erstel­lung und dem Ein­satz von Daten­ban­ken zu hel­fen und Feh­ler zu ver­mei­den.

Inter­es­siert? Dann neh­men Sie Kon­takt zu mir auf.