Anwendungen

Dieses Thema ist eng verknüpft mit dem Thema „Datenbankprogrammierung“. Manchmal ist es sinnvoller, nicht die Werkzeuge zu verwenden, die eine Datenbank zur Verfügung stellt, sondern eine davon unabhängige Umgebung zu verwenden. Der Einsatz einer Programmiersprache wie MS Visual Basic™ zum Beispiel bringt gegenüber der MS Access™-eigenen Programmierumgebung erhebliche Performance-Vorteile im Bereich der professionellen Datenbankprogrammierung, gerade beim Einsatz in Netzwerken.

Die Franchise-CDs 2000, 2001, 2003, 2004 und 2005 von FranchisePORTAL wurden beispielsweise in MS Visual Basic™ realisiert, weil dies erhebliche Geschwindigkeitsvorteile brachte, aber auch, weil die fehlende Abwärtskompatibilität von MS Access™ damals noch Probleme auf den Zielrechnern verursachen konnte. Und die Unzufriedenheit der Kunden, die daraus resultiert hätte, war durch die Entscheidung für eine datenbankversionsunabhängige Programmierung vermeidbar.

Ein weiteres Gebiet ist die Programmierung von Schnittstellen, also kleinen Anwendungen, die Daten zwischen verschiedenen Anwendungen hin- und her transportieren können, ohne auf das Vorhandensein der originären Software selbst unbedingt angewiesen zu sein. Daten aus einer Datenbank beispielsweise müssen an anderem Ort verarbeitet werden, an dem die Datenbank selbst nicht installiert ist und auch nicht installiert werden kann oder darf. In diesem Fall ist eine Anwendung zu programmieren, die die Daten in einem Format bereitstellt, das die Verarbeitung anderen Orts ermöglicht.

Die Entscheidung für die eine oder die andere einzusetzende Umgebung ist von Fall zu Fall zu treffen, sie sollte auf jeden Fall unter Berücksichtigung des Einsatzbereiches der zu erstellenden Software erfolgen.

Ich kann Ihnen bei einer solchen Lösung helfen? Dann nehmen Sie Kontakt zu mir auf.